Beratung: 0441 233 697 60
Satte Rabatte ab 5 T-Shirts

Warenkorb

Zeitplanung

Organisation

Bei einem Junggesellenabschied ist die Terminplanung eine der ersten wichtigen Hürden, die die Veranstalter zu bewältigen haben. Standesgemäß findet der Junggesellenabschied immer eine gewisse Zeit vor der Hochzeit statt.

Tipp: es ist immer sehr schwer alle Freunde zeitlich unter einen Hut zu kriegen. Daher kann man fast sagen, dass die Jenigen die nicht können schlichtweg Pech gehabt haben. Meistens ist genug Zeit im Voraus den Urlaub einzureichen oder es in der Familie angekündigt zu haben. Die Zeit und Energie einen Termin zu finden, der es allen Recht macht,  sollte lieber in die Planung des Ablaufes des JGA gesteckt werden.

Wann sollte man einen Junggesellenabschied veranstalten?

Vorschlag A: Traditionell am Tag vor der Hochzeit

nach der amerikanischen Tradition, feiert man den Junggesellenabschied tatsächlich einen Tag vor der Hochzeit. Diese variate ist allerdings in den seltensten Fällen empfehlenswert und scheidet bei den meisten Junggesellen oder Junggesellinnen aus. Grund dafür ist ganz klar der darauffolgenden Hangover 😉 – Ihr solltet bei der Hochzeit definitiv fitter sein und vor allem ordentlich ausgeschlafen. Es empfiehlt sich definitiv Vorschlag B

Vorschlag B: Mindestens ein Wochenende oder sogar ein paar Wochen vor der Hochzeit

Diese Variante ist die meist gewählte. Es ist eindeutig von Vorteil ein paar Tage Auszuschlafen und ruhig in den wichtigsten Tag des Lebens zu starten. Ganz klar. nicht Vorschlag A.

Tipps zur Zeitplanung

So einen Junggesellenabschied Planung man nicht von Heute auf morgen. Um euch die Planung etwas zu vereinfachen haben wir hier ein paar Tipps zusammen getragen die euch bei der Planung unterstützen sollen es euch ein wenig vereinfachen sollen.



Tipp 1: Es ist nie zu früh

Fang so früh an wie möglich. Einige Teilnehmer müssen sicherlich ihren Urlaub einreichen oder es mit der Familie abklären. Lieber ein paar Wochen früher als auf den letzten Drücker. Eure Freunde werden es euch Danken.

Tipp 2: Einen Überblick verschaffen
Der Junggeselle / die Junggesellin gibt vor wen Sie oder er dabei haben möchte. Hört auf euren „Vorgesetzten“. Es ist deren großer Tag. Danach hilft ein Brainstorming mit den engsten Freunden um den Ablauf zu strukturieren und zu planen.

Tipp 3: Plant mit dem Partner des/der Zukünftigen
Wenn die Partnerin oder der Partner eingeweiht wird ist alles einfacher. Diese oder dieser weis meistens exakt über freie Tage oder allgemein über die Freizeit des Partners bescheid. Wenn ihr also diese Person einweiht seid ihr einen Schritt voraus und könnt den Junggesellen super überraschen.

Tipp 4: Freunde von weiter her
In den seltensten Fällen wohnen alle Freunde noch an einem Ort. Von daher ist es wichtig frühzeitig alle Teilnehmer zum Junggesellenabschied einzuladen und vorzubereiten. Kontaktiert unbedingt jeden frühzeitig, damit jeder seine Planung in die Wege leiten kann. Das ist nur fair. 

Tipp 5: Aktivitäten großzügig vorplanen
Solltet ihr schon etwas weiter sein und die ein oder andere Aktivität ist schon geplant, plant dieses unbedingt mit einem Zeitpuffer. Meistens sind die Aktivitäten bei einem Junggesellenabschied twas zeitintensiver als sonst. Wichtig ist das an diesem Tag kein Stress aufkommt. Oder zumindest der Junggeselle oder die Junggesellin davon nichts mitbekommt.